Ostbelgien abgedreht

Der Wettbewerb ist beendet

Der Videowettbewerb Ostbelgien abgedreht lief bis zum 15. Oktober 2018.

Dies sind die drei Gewinnervideos:

3. Preis – Déborah Bollig
Der Videobeitrag „Das einzigartige Ostbelgien“ präsentiert das, was Ostbelgien ausmacht: einen Querschnitt aus Folklore und Geschichte, Landschaft und Sehenswürdigkeiten, Geselligkeit und Gastronomie. Déboah Bollig zeigt mit einem Blick für Komposition und Lichtspiel die Vielseitigkeit ihrer Heimat.

2. Preis: Techcheck (Maxim Stoffels, Cédric Mackels)
Maxim Stoffels und Cédric Mackels nehmen den Zuschauer mit auf eine Reise durch ihre Heimat Ostbelgien: vom Bütgenbacher See über das Hohe Venn, bis zum Stadion der AS Eupen präsentieren sie ihre persönlichen Highlights. Der Beitrag überzeugt als Werbevideo für ganz Ostbelgien. Auch die Musik wurde passend gewählt, ohne dem Bild die Show zu stehlen.

1. Preis: blocksatz (Christopher Lee Stokes, Gary Jost, Luka Hennen)
„Ein audiovisueller Streifzug durch Ostbelgien von Nord bis Süd“. Unter dem Titel #VIELKLANG zeigt das Trio der Gruppe blocksatz eine allumfassende Sicht auf Ostbelgien und über die Grenzen hinaus. Der Beitrag gibt dem Betrachter viel Interpretationsspielraum. Ob Kulturliebhaber oder Sportsfreund: jeder Ostbelgier findet sich in diesem Video wieder. Interessant ist auch der mit viel Humor gewählte kritische Ansatz. Baustellen und ein leeres Einkaufszentrum gehören genauso zu Ostbelgien, wie eine schöne Landschaft und kulturelle Vielfalt.

Die Gewinnervideos

blocksatz

Christopher Lee Stokes, Gary Jost, Luka Hennen

Techcheck

Maxim Stoffels, Cédric Mackels

Déborah Bollig